Sonntag, 3. Juli 2016 - Sommermorgen am See

 

Früh morgens um 4Uhr klingelte heute der Wecker, um auf eine bekannte und fotografisch aussichtsreiche Wiese mit zahlreichen Blumen, Schmetterlingen und Libellen zu fahren. Die Wettervorhersage war akzeptabel und reichlich Morgentau zu erwarten. Offenbar hatte auch der örtliche Landwirt die Wettervorhersage gelesen und den Wecker gestellt – jedenfalls fuhr er bei meiner Ankunft Runde um Runde und mähte (bis nach meiner Abfahrt Stunden später) die Wiese. Nach einer kurzen Verwirrung meinerseits angesichts der nicht mehr vorhandenen Wiese beschloss ich, zu einem See in der Nähe zu gehen. Ich hatte einen wunderbaren Blick auf den Sonnenaufgang und konnte schön kitschige Postkartenfotos machen. Leider fehlt jegliche Schwimmblattvegetation, um den Kitsch zu vervollkommnen. Libellen oder Schmetterlinge fanden sich praktisch nicht, aber der in den ersten Sonnenstrahlen dampfende und nahezu glühende Nebel entschädigte reichlich. Immer wieder schwammen mehrere Kanadagansfamilien darin umher. Abseits des Ufers in einem kleienn Auwald begleiteten mich die Rufe von Pirol, Zilpzalp, Mönchsgrasmücke und Goldammer.

 

 

web_2016_07_03IMG_0855

 

web_2016_07_03IMG_0894

 

 

 

 

web_2016_07_03IMG_1018

Geschrieben am: 3. Juli 2016 von Magdalena in Farben und Formen, Landschaften, Vögel. 0 Kommentare.



-