Samstag, 27. Juli 2013 - Sonnenauf- und -untergang an der Ostsee

Motiv: Sonnenaufgang über der Ostsee, vom 9. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 10-24mm @ 24mm | F16 | 1/2sec.

 

Auf der Ostseite von Rügen, wo ich hauptsächlich war, sieht man den Sonnenuntergang nicht direkt – doch die sanften Farben reichen auch bis hier hin und zeigen den Himmel in Pastellrosa, -orange und -blau. Naheligende Motive am Hafen sind natürlich wieder Schiffe…

Motiv: Sonnenuntergang, vom 7. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 70-200mm @ 70mm | F16 | HDR

 

Motiv: Stenaline und Möwen, vom 7. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 70-200mm @ 70mm | F4 | 1/100

 

Motiv: Scherenschnitt, vom 7. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 70-200mm @ 75mm | F10 | 1/2

 

Den Sonnenaufgang dagegen kann man in seinen ganzen Dimensionen wunderbar in Jasmund erleben – wenn man sich dazu durchringen kann, rechtzeitig aufzustehen (Aufgang ca. 4:30, Fotolicht schon vorher mit wunderschönen Blautönen und ersten rosa und gelben Farbbändern…). Auch die absolute Stille und Einsamkeit steht in keinem Vergleich zu dem Trubel, der abends an der Küste ist.

Motiv: Sonnenaufgang über der Ostsee, vom 9. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 10-24mm @ 10mm | F16 | HDR

 

Motiv: Sonnenaufgang über der Ostsee, vom 9. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 70-200mm @ 70mm | F11 | HDR

 

Der Sonnenaufgang war äußerst farbenprächtig und wie in einem romantischen Drehbuch schwammen 4 Schwäne passgenau in das schöne Licht.

Motiv: Schwanenfamilie, vom 9. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 70-200mm @ 83mm | F3,5 | 1/400

 

Sehr erstaunlich auch, wie schnell die Sonne steigt und wie schnell sie dabei nicht mehr glühend rot ist – und in wie kurzer Zeit dadurch das Licht zu hart zum fotografieren wird, das Meer stark reflektiert und die Kreidefelsen überstrahlen.

Motiv: Sonnenaufgang über der Ostsee, vom 9. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 10-24mm @ 24mm | F16 | HDR




Dienstag, 23. Juli 2013 - Orte der Stille und des Friedens

Motiv: Margeriten, vom 9. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 70-200mm @ 175mm | F3,2 | 1/200

 

Kirchen, Kapellen, Friedhöfe sind Orte der Stille und des Friedens, des Tods und doch auch des Lebens. Sie erzählen vom Leben und der Vergangenheit, sei es in Baustil, Kriegsspuren, Jahreszahlen auf Grabsteinen, Verwitterungen, verblassten (und wieder restaurierten) Bemalungen, …

 

Motiv: Zwei Kreuze, vom 8. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | analog | 1/20

 

Motiv: Lowkey, vom 8. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 70-200mm @ 200mm | F3,2 | 1/30

 

Motiv: Abendglut, vom 9. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 70-200mm @ 151mm | F2,8 | HDR

 

Motiv: Glühender Stein, vom 8. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 70-200mm @ 182mm | F8,0 | 1/200

 

Motiv: Kanoneneinschlag, vom 10. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 70-200mm @ 200mm | F11 | 1/15

 

Motiv: Leere, vom 10. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 10-24mm @ 12mm | F16 | HDR

 

Motiv: Bogen, vom 6. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 10-24mm @ 10mm | F11 | HDR

 

Motiv: Zwei Türen, vom 9. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 10-24mm @ 10mm | F11 | HDR

 

Motiv: Licht & Schatten, vom 6. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 10-24mm @ 10mm | F11 | 1/320

 

Motiv: Idylle, vom 9. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 10-24mm @ 24mm | F11 | HDR

Geschrieben am: 23. Juli 2013 von Magdalena in HDR, Objektiv: Canon 50mm, Objektiv: Tamron 10-24mm, Objektiv: Tamron 70-200mm, Rügen, Schwarzweiß, Stadt / Zivilisation. Kommentare deaktiviert für Orte der Stille und des Friedens.



Dienstag, 16. Juli 2013 - Prora

Motiv: Proradies, vom 10. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 17-35mm @ 27mm | F11 | HDR

 

Prora.

KdF.

Seebad für den „kleinen Mann“.

geplant und nicht fertig geworden.

als Lazarett nutzbar.

Größenwahnsinnig.

auch sonst irgendwie wahnsinnig.

Gleichgestaltet. Gleichgeschaltet.

Zimmer mit Aussicht. Zum Meer.

verwirrend und orientierungslos – hemmungslos.

nicht schön.

aber faszinierend. Irgendwie.

im Verfall.

beschmiert und zerstört.

erschreckend.

bedrückend.

kilometerlang.

sonnig mit blauem Himmel.

traumhaft schöner Strand.

ein Reh.

Proradies?

 

Motiv: Prora, vom 10. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 70-200mm @ 145mm | F11 | HDR

 

Motiv: Fensterfront, vom 10. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 17-35mm @ 27mm | F11 | HDR

 

Motiv: Verfall, vom 10. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 70-200mm @ 200mm | F11 | HDR

 

Motiv: oben & unten, schwarz & weiß, vom 10. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 70-200mm @ 118mm | F11 | HDR

 

Motiv: Gitter, vom 10. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 17-35mm @ 17mm | F11 | HDR

 

Motiv: +1, vom 10. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 17-35mm @ 30mm | F11 | HDR

 

http://www.dokumentationszentrum-prora.de




Samstag, 13. Juli 2013 - Jasmunds Kreideküste

Motiv: vor Sonnenaufgang, vom 9. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 10-24mm @ 13mm | F16 | HDR

 

Die Kreideküste Rügens war für mich ein Hauptziel des Urlaubs. Sie ist beeindruckend, schön und vielgestaltig: Der majestätische Königstuhl im Nationalparkzentrum,

Motiv: Königsstuhl, vom 7. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Canon 50mm | F6,3 | HDR

 

wild geformte Spitzen,

Motiv: Blick hinunter, vom 7. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 10-24mm @ 11mm | F16 | HDR

 

oder herausragende Zacken,

Motiv: Kreidezipfel, vom 7. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | CAnon 50mm | F16 | HDR

 

oder ohne markanten Vorsprung führt sie am Meer entlang.

Motiv: Trübe Kreidefelsen, vom 12. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 10-24mm @ 24mm | F16 | HDR

 

Manchmal begegnet man einem Wasserfall. Viele Besucher sind außerdem von der Kreide fasziniert und so findet man immer wieder Nachrichten vorheriger Besucher, wie diese. Nicht von mir, doch ich schließe mich dem Inhalt gerne an: Danke für die schöne Zeit!

Motiv: "Danke für die schöne Zeit", vom 12. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 10-24mm @ 13mm | F4,0 | HDR

 

Motiv: Wasserfall, vom 12. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 10-24mm @ 11mm | F16 | HDR

 

Angestrahlt von den ersten Sonnenstrahlen ist die Kreide besonders schön und es gibt keinerlei Probleme mit √úberbelichtungen.

Motiv: Kreideküste, vom 9. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 10-24mm @ 10mm | F16 | HDR

 

Sowohl das Licht vor als auch nach dem Sonnenaufgang ist sehr schön und bringt zwei völlig verschiedene Fotos:

Motiv: vor Sonnenaufgang, vom 9. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 10-24mm @ 10mm | F16 | 3,2sec.

 

Motiv: Nach Sonnenaufgang, vom 9. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 10-24mm @ 12mm | F16 | HDR

Geschrieben am: 13. Juli 2013 von Magdalena in HDR, Landschaften, Objektiv: Canon 50mm, Objektiv: Tamron 10-24mm, Rügen. 0 Kommentare.



Donnerstag, 4. Juli 2013 - Hafenfunde

Motiv: Hafen Sassnitz, vom 7. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 17-35mm @ 20mm | F16 | HDR

 

Schiffe, Boote, Häfen sind für mich ungewohnte und reizvolle Motive. Zur blauen Stunde, wenn der Betrieb am Hafen zunehmend eingestellt wird, die Leute weniger werden und allmählich die ersten Lichter angehen und das Wasser weiter ruhig an den Stegen plätschert, herrscht eine ganz eigene Atmosphäre. Außerdem hatte ich das Gefühl, dass die blaue Stunde auf Rügen viel länger andauert, als bei uns, und, dass es gar nicht richtig dunkel wird. Nicht jeden Hafen fand ich fotogen, manche waren blitzblank und voller hochmoderner Motorschiffe, die auf mich keinen fotografische Reiz ausübten. Manch andere Stege dagegen wurden deutlich sichtbar von weniger Menschen als Möwen betreten.

Motiv: Reifen, vom 7. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 70-200mm @ 135mm | F16 | 6sec.

 

Motiv: Hafen Sassnitz, vom 7. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 17-35mm @ 27mm | F16 | 30sec.

 

Motiv: schwebend?, vom 7. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 70-200mm @ 70mm | F16 | 0,5sec.

 

Am Ufer finden sich natürlich nicht nur Häfen, sondern auch Strandkörbe, Fischereizubehör, uvm.

Motiv: Strandkörbe, vom 8. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 70-200mm @ 105mm | F16 | 1/6

 

Motiv: Fischereigenossenschaft, vom 11. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 70-200mm @ 145mm | F7,1 | 1/13

 

Motiv: Reifen, vom 7. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 70-200mm @ 135mm | F16 | 13sec.

 

Motiv: umspülter Stein, vom 8. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 70-200mm @ 113mm | F16 | 0,6sec.

 

Schön war auch der Gegensatz von städtischer Beleuchtung und den eigentlich immer damit verbundenen Stimmengewirr der Menschen und dem letzten Licht des Sonnenuntergangs, bei dem die Stille am Ufer nur durch den gelegentlichen Schrei einer Möwe unterbrochen wurde.

Motiv: Hafen Stralsund, vom 10. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 10-24mm @ 10mm | F11 | HDR

 

Motiv: Gorch Fock I, vom 10. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 10-24mm @ 10mm | F16 | HDR

 

Motiv: Gorch Fock I, vom 10. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 17-35mm @ 23mm | F16 | HDR




Motiv: Licht und Schatten, vom 12. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 70-200mm @ 79mm | F11 | 4sec.

 

Mit dem Nationalpark Jasmund im Nordosten von Rügen hatte ich in erster Linie die Kreidefelsen verbunden – mindestens so beeindruckend und schön sind aber die ausgedehnten Buchenwälder. Es gibt wohl kaum einen größeren Kontrast zwischen den mich im Schwarzwald umgebenen dunklen (und fast unbelebten) Fichtenmonokulturen und den lichten, belebten und sich selbst überlassenen Wäldern auf Rügen.

Motiv: Buchenwind, vom 7. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 10-24mm @ 18mm | F16 | 1sec

 

Im Wald finden sich immer wieder Feuchtgebiete und Seen mit Kreuzblütlern,

Motiv: Kreuzblütler, vom 7. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 70-200mm @ 200mm | F3,2 | 1/20

 

Wasserfröschen, Libellen und dem vielstimmigen traurigen Gesang der Rotbauchunken.

Motiv: Wasser(linsen)frosch, vom 7. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 70-200mm @ 200mm | F5,0 | 1/200

 

An den Stämmen klebten die unterschiedlichsten Schnecken und wir beobachteten bzw. hörten viele Vögel.

Motiv: Schneckendreieck, vom 12. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 90mm | F11 | 4sec.

 

Totholz bleibt im Nationalpark erhalten, ein umgefallener Baum schafft Platz und v.a. Licht für neue Pflanzen, die jetzt keimen können. Das Totholz ist auch wichtig für die Entwicklung vieler Insekten. Mehrmals begegnete ich dem Gelbbindigen / Zweibindigen Zangenbock (Rhagium bifasciatum). Die Buche ist nicht der bevorzugte Baum (sondern Fichten und Kiefern), wird aber auch von den Larven besiedelt.

Motiv: Gelbbindiger Zangenbock (Rhagium bifasciatum), vom 7. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 90mm | F9 | 0,5sec

 

Motiv: Gelbbindiger Zangenbock (Rhagium bifasciatum), vom 7. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 90mm | F10 | 1sec

 

Ein Nationalpark ist natürlich immer auch ein Touristenmagnet und bietet die Möglichkeit, vergleichsweise unberührte Natur vorzufinden. Insgesamt waren sowohl Jasmund als auch die Insel Hiddensee (gehört zu großen Teilen zum Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft) gut auf die Touristenmengen eingestellt mit Parkplätzen, breiten Wanderwegen, Ausschilderungen, Nationalparkzentren. Erschreckend fand ich aber, wie viele Menschen zwar den Nationalpark besuchen und durchwandern oder mit dem Rad durchfahren, aber nicht in der Lage sind, sich für einen Tag an die Regeln zu halten. Der Mensch greift in so vielen Bereichen der Welt ein, wieso kann er sich nicht in den wenigen ausgewiesenen NSGs/Nationalparks für die Zeit des Besuches etwas zurücknehmen? Für einen Besuch im Nationalpark muss man keinesfalls ein Naturfreak sein, aber ich dachte, dass nur Naturinteressierte einen Nationalpark besuchen und dann auch ein gewisses „Gefühl“ für die Natur mitbringen. Leider ist dem nicht immer so. Fahrradfahrer fahren auf Strecken, die explizit für Wanderer sind (und beschweren sich); stellen (bzw werfen) ihr Rad schließlich irgendwo in der Wiese ab; Wege werden verlassen (wer braucht schon Bodenbrüter?) und Renaturierungsflächen werden trotz Schild und Zaun einfach betreten; Blumen werden gepflückt; Müll wird hinterlassen. Als wäre das nicht schlimm genug – fast alle sehen ihr Fehlverhalten auch nach Ansprache nicht als solches an! Irritierend finde ich auch den Lärm, den viele Besucher mit in die Natur bringen (und wahrscheinlich keinen Vogel und keine Unke hören). Ich habe selbst einen Hund und es ist mir schleierhaft, wieso man den Hundekot vorbildlich eintütet, um die Tüte dann demonstrativ irgendwo abzulegen?!? Außerdem fand ich alte Schuhe, „allgemeinen Müll“ (v.a. Trinkflaschen), Schnuller, alte Fahrräder, Elektrogeräte,…immerhin fand ich weder Zelte noch Feuerstellen.

Motiv: Hinterlassenschaften, vom 7. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Canon 50mm | F2,0 | 1/400

 

Motiv: verloren?, vom 7. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Canon 50mm | F2,0 | 1/60

 

Verlässt man die breiten Wanderwege mit den Touristenmassen und wandert weiter ins Innere wird man mit wundervollen Einblicken in den Buchenwald, Licht- und Schattenspielen und einer Stille, die nur vom Gesang der Vögel unterbrochen wird, belohnt:

Motiv: grün & grün im Buchenwald, vom 12. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 70-200mm @ 70mm | F13 | 15sec.

 

Motiv: Sonnenspiel zwischen Buchen, vom 7. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 10-24mm @ 17mm | F16 | HDR

 

Motiv: Spot, vom 7. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 70-200mm @ 200mm | F3,5 | 1/400

 

Motiv: Leuchten im dunklen Wald, vom 7. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 70-200mm @ 105mm | F16 | 1/13

 

Motiv: Buchenschattenriss, vom 7. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 70-200mm @ 182mm | F7,1 | 1/15




Mittwoch, 26. Juni 2013 - Urlaub auf Rügen: Erste Impressionen

Motiv: Kreideküste, vom 7. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 10-24mm @ 13mm | F16 | 1/15

 

Im Juni war ich in einem fotoreichen Urlaub auf Rügen. Mit „Rügen“ werden wohl als erstes die Worte Insel, Meer, Kreideküste assoziiert…

Motiv: Kreideküste, vom 6. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 10-24mm @ 10mm | F11 | 1/13

 

Zum Meer gehören Häfen…

Motiv: Hafen Sassnitz zur blauen Stunde, vom 7. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 17-35mm @ 17mm | F16 | 8sec.

 

…und Fische:

Motiv: Fische, vom 10. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Canon 50mm | F1,8 | 1/160

 

Auf Rügen findet sich noch viel mehr: Backsteingotik,

Motiv: Backsteinfenster, vom 10. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 17-35mm @ 35mm | F11 | 1/6

 

reetgedeckte Häuser,

Motiv: Reetgedecktes Haus, vom 9. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 10-24mm @ 16mm | F11 | 1/50

 

vornehme Seebäder,

Motiv: Seebrücke Sellin, vom 8. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 10-24mm @ 10mm | F16 | 1/25

 

Passagen,

Motiv: Passage, vom 6. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 10-24mm @ 10mm | F11 | 1/5

 

alte Schilder,

Motiv: "Putbus"/"Mönchgut", vom 12. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Canon 50mm | F11 | 1/200

 

den Nationalpark Jasmund – ein Fenster in die Natur,

Motiv: Fenster in die Natur, vom 9. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Canon 50mm | F4,5 | 1/1000

 

mit alten (und jungen) Buchenwäldern,

Motiv: Buchenwald, vom 12. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 17-35mm @ 27mm | F16 | 1/5

 

Motiv: Buchenwald, vom 7. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 10-24mm @ 19mm | F16 | 1,6 sec.

 

Toursimus,

Motiv: "Strandkorb", vom 11. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Canon 50mm | F5 | 1/2500

 

und allen Ecken und Enden: endloses Meer.

Motiv: Wald-Steine-Meer, vom 7. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Canon 50mm | F16 | 1/25

 

Motiv: Ostsee, vom 8. Juni 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 10-24mm @ 24mm | F16 | 1/60




Ein Artenportrait

Motiv: Libellen-Schmetterlingshaft (Libelloides coccajus), vom 27. Mai 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 90mm | F3,5 | 1/1000

 

Libellen-Schmetterlingshafte gehören für mich zu den schönsten und faszinierendsten Insekten, die ich kenne.

Motiv: Libellen-Schmetterlingshaft (Libelloides coccajus), vom 27. Mai 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 70-200mm @ 200mm | F2,8 | 1/60

 

Entgegen ihrem Namen handelt es sich dabei weder um Libellen noch um Schmetterlinge, die einzige Gemeinsamkeit ist ihre Zugehörigkeit zu den Insekten. Schmetterlingshafte werden in die Familie der Netzflügler eingeordnet. Die schwarzen Flügeladern sind im durchsichtigen Teil der Flügel deutlich zu erkennen, ein Teil der Flügel ist gelb gefärbt. Die langen Fühler sind an ihrer Spitze charakteristisch verdickt. Schmetterlingshafte fliegen ab April/Mai bis in den Juli und lieben die Sonne – was es dieses Jahr besonders schwierig macht, sie zu finden. Vielleicht ist auch ihre Entwicklung etwas verzögert. Sobald die Sonne scheint, breiten sie ihre Flügel aus und fliegen – dabei haben sie ein elegantes, schwungvolles, schmetterlingsartiges Flugbild. Im Flug fangen sie kleine Insekten. Kommt eine Wolke, setzen sie sich sofort ab und klappen ihre Flügel ein. Wie viele Insekten drehen sie sich bei Annäherung um den Halm, sodass man nur die knubbeligen Fühler sieht.

Motiv: Libellen-Schmetterlingshaft hinter einem Halm, vom Mai 2009

 

Motiv: Libellen-Schmetterlingshaft, vom Mai 2008

 

Motiv: Libellen-Schmetterlingshaft, mit geöffneten Flügen vom Mai 2008

 

2008 war meine erste Begegnung mit diesen Tieren und ich hatte das Glück, eine Paarung abzulichten:

Motiv: Paarung Libellen-Schmetterlingshaft, vom Mai 2008

 

Auch ein gerade geschlüpftes Exemplar fand ich: Körper und Fühler sind noch feucht, Thorax und Abdomen sind noch braun und nicht schwarz. Auffällig sind auch die milchigen Flügel. Nach einigen Stunden wurden diese zum Aushärten ausgebreitet, ähnlich wie bei einer Libelle.

Motiv: frisch geschlüpfter Libellen-Schmetterlingshaft trocknet, vom Mai 2008

 

Motiv: frisch geschlüpfter Libellen-Schmetterlingshaft trocknet, vom Mai 2008

 

Der Lebensraum der Schmetterlingshafte sind warme Trockenrasen, steinige Hänge und Waldlichtungen.

Motiv: Lebensraum des Schmetterlinghafts, vom 27. Mai 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 10-24mm @ 18mm | F14 | 1/25

 

Es gibt in Deutschland noch eine zweite, seltenere Art den Langfühlerigen Schmetterlingshaft, Libelloides longicornis, dessen Flügeladern gelb und nicht schwarz sind. Außerdem kommt in Osteuropa der Ästliche Schmetterlingshaft Libelloides macaronius vor. Die Larven gelten nicht als schön, erinnern an Ameisenlöwen (gleiche Familie), bauen aber keine Trichter.

Motiv: Libellen-Schmetterlingshaft (Libelloides coccajus), vom 27. Mai 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 70-200mm @ mm | F2,8 | 1/500

 

Nachdem ich einige Jahre keine Schmetterlingshafte mehr gesehen und fotografiert hatte, machte ich mich mit Lukas Thiess¬† am Kaiserstuhl auf die Suche. Der kalte Frühling machte sich auch hier mit einer insgesamten Pflanzen- und Insektenarmut bemerkbar, doch passend kurz vor Sonnenuntergang fand Lukas den ersehnten Haft:

Motiv: Libellen-Schmetterlingshaft (Libelloides coccajus), vom 27. Mai 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 70-200mm @ 123mm | F2,8 | 1/320

 

Motiv: Libellen-Schmetterlingshaft (Libelloides coccajus), vom 27. Mai 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 90mm | F2,8 | 1/8000

 

Motiv: Libellen-Schmetterlingshaft (Libelloides coccajus), vom 27. Mai 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 90mm | F2,8 | 1/6400




Motiv: Purpurknabenkraut (Orchis purpurea) vom 27. Mai 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 70-200mm @ 200mm | F2,8 | 1/125

 

Orchis purpurea, das Purpurknabenkraut, ist die Orchidee des Jahres 2013. Passenderweise sah und fotografierte ich auch dieses Jahr zum ersten Mal diese Art. Bei O. purpurea handelt es sich um eine stattliche bis 80cm hohe Orchidee mit relativ großen Blüten. Der obere Teil des Stengels ist rötlich überlaufen. Wie immer bei den Orchideen gibt es eine gewisse Variationsbreite, im Vergleich mit anderen Arten ist die weiße Lippe aber relativ breit und nur wenig eingeschnitten. Auf der Lippe sind purpurfarbene Büschel und sie kann zursätzlich gepunktet sind. Auch der Helm ist purpur.

Motiv: Purpurknabenkraut (Orchis purpurea) vom 27. Mai 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 90mm | F3,5 | 1/60

 

Motiv: Purpurknabenkraut (Orchis purpurea) vom 27. Mai 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 90mm | F5 | 1/80

 

Motiv: Purpurknabenkraut (Orchis purpurea) vom 27. Mai 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Canon 50mm | F1,8 | 1/50

 

Das Purpurknabenkraut bevorzug Wärme und Kalk. Ich fand einige Exemplare im lichten Wald, andere auf einem Trockenrasen, auf dem auch Waldhyazinthe, Pyramiden-Hundswurs, Helmknabenkraut, Bocksriemenzunge und in großen Mengen Storchschnabel leben.

Motiv: Lebensraum O. purpurea vom 30. Mai 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 10-24mm @ 11mm | F11 | HDR

 

Motiv: Hybride O. purpurea x militaris vom 30. Mai 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 90mm | F4 | HDR

 

Natürlich hybridisiert auch O. purpurea. Aufgrund der Variationsbreite der einzelnen Arten bin ich mir oft unsicher, ob ich eine Hybride oder Rückkreuzung oder reine Art vor mir habe. Ich bin mir aber bei den folgenden Fotos relativ sicher Hybriden von Purpurknabenkraut mit Helmknabenkraut gefunden zu haben. Die Blütenstände waren relativ hoch und dicht, die Lippe aber tiefer eingeschnitten als bei den eindeutig reinen O. purpurea.

Motiv: Hybride O. purpurea x militaris vom 27. Mai 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 70-200mm @ 200mm | F6,3 | 1/25

 

Motiv: Hybride O. purpurea x militaris vom 30. Mai 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 90mm | F4,5 | 1/250

 

Motiv: Hybride O. purpurea x militaris vom 30. Mai 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 90mm | F4,5 | 1/250

 

Auf dieser Wiese fanden sich viele Hybriden und Rückkreuzungen:

Motiv: Wiese mit Hybride O. purpurea x militaris vom 30. Mai 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Canon 50mm | F1,8 | 1/8000

 

Motiv: Wiese mit Hybride O. purpurea x militaris vom 30. Mai 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 10-24mm @ 18mm | F14 | HDR

 

Motiv: Wiese mit Hybride O. purpurea x militaris vom 30. Mai 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 70-200mm @ 139mm | F4 | HDR




Samstag, 1. Juni 2013 - Löwenzahnblüte

Motiv: Löwenzahnblüte, vom 25. April 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 70-200mm @ 108mm | F2,8 | 1/8000

 

Manche Weinberge verwandeln sich im Frühling regelrecht in ein „gelbes Meer“ aus Löwenzahnblüten (Taraxacum officinale). Diese Blütenpracht, die man auch auf manchen Wiesen (insbesondere Kuhweiden) beobachten kann, ist zwar auch den ersten Blick sehr schön, aber leider ein Zeichen für √úberdüngung. So wie nicht jede Pflanze mit margeren Böden zurecht kommt, kommt auch nicht jede Pflanzenart mit nährstoffreichen Böden zurecht. Der Löwenzahn profitiert im Gegensatz zu vielen anderen Arten von √úberdüngung. Ein positiver Nebeneffekt: Diese Massenblüte ist eine gute Nahrungsquelle für Bienen und andere blütenbestäubende Insekten. Allerdings zeigen „natürliche“ und „wertvolle“ Biotope eine reiche Durchmischung der Arten, bei der möglichst keine Art dominiert.

Motiv: Löwenzahnblüte, vom 25. April 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 17-35mm @ 17mm | F16 | 1/25

 

Motiv: leichter Wind im Weinberg, vom 11. Mai 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 10-24mm @ 10mm | F22 | 1sek.

 

Nach wenigen Tagen entstehen die „Pusteblumen“: Jeder Same ist mit einem „Fallschirm“ versehen und wird leicht vom Wind mitgenommen und weit weg getragen.

Motiv: Pusteblumen im Weinberg, vom 11. Mai 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 10-24mm @ 24mm | F16 | 1sek.

 

Motiv: Pusteblumen im Weinberg, vom 11. Mai 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 10-24mm @ 10mm | F16 | 2,5sek.

 

Motiv: Gengenbacher Weinberg zur blauen Stunde, vom 11. Mai 2013
Aufnahmedaten: Canon50D | Tamron 17-35mm @ 18mm | F11| 25sek.




« vorherige Seite -