Freitag, 16. September 2016

von Türen, Fenstern und Balkonen

 

Kein Urlaub ohne fotografierte Türen. Und in Südfrankreich gilt natürlich zusätzlich: Kein Urlaub ohne fotografierten Balkon. Die schmiedeeisernen Gitter, wie sie insbesondere in Aix-en-Provence zu bewundern sind, erfreuen mich immer wieder aufs Neue. Die neuen und schönen genauso wie die alten und rostigen. Die Frage, ob ich als Fotograf eigentlich eine Eigenleistung bei Architekturfotografie erbringe, ob ich mich als Fotograf so weit möglich zurück nehme und damit das Bauwerk würdige oder ob ich es durch meine eigene fotografische Sichtweise zu etwas „Neuem“ machen kann, wurde auch im August wieder erörtert und fand keine wirklich allumfassende Antwort. Ich weiß es nicht und erfreue mich weiterhin an den schönen Bauwerken – auch (oder besonders?) an den zerfallenden. Damit auch die Naturfotofreunde auf ihre Kosten kommen, hat sich wieder eine Spanische Fahne auf einer Tür eingefunden (hegt diese Art auch eine Vorliebe für Türen? Schon letztes Jahr war es die Spanische Fahne, jene hatte sich allerdings eine etwas fotogenere Türe gesucht, aus ordentlichem altem Holz und nicht in mülltonnengrün).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geschrieben am: 16. September 2016 von Magdalena in Farben und Formen, Insekten, Stadt / Zivilisation. 0 Kommentare.



- Trackback Permanent Link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code